Meine Geschichte

 

Nun möchte ich Euch erzählen wie ich den langen Weg nach Deutschland gefunden habe.

 

Eigentlich wollten meine jetzigen Menscheneltern noch gar keinen Rüden zu sich nehmen. Da ja Ken noch bei ihnen lebt. Auf einem Grillfest in Litauen bei Bekannten, sahen sie meine Mutter Platinum. Mein Frauchen Corina war so fasziniert von meiner Mama das sie mehr über sie wissen wollte. So erfuhr sie auch das zur Zeit Babys von ihr auf der Welt waren. Mein Papa Highresolution sollten sie am nächsten Tag persönlich kennen lernen.

Hihi und welch ein Zufall, Frauchen und Herrchen sahen an diesem Tag auch Bilder von mir und meinen Geschwistern. Persönlich konnten sie uns nicht besuchen, weil es noch ein ganz schön weiter Weg zu mir gewesen wäre.

Auf den ersten Bildern die sie von uns allen sahen war das erste Interesse gleich auf mich gefallen. Natürlich wollten sie noch mehr Bilder sehen. So schickte meine Züchterin sehr viele Bilder von mir und meinen Geschwistern zu Frank und Corina. Aber die Wahl viel immer wieder auf mich. Nur gut das ich davon nichts mit bekommen habe, denn ich wäre schon sehr aufgeregt gewesen.

Als ich dann 9 Wochen alt war machte ich eine lange Reise von meinem Zuhause aus Lettland nach Deutschland. Mich nahmen ganz liebe Menschen mit. Es waren gute Bekannte von Frank und Corina. Sie züchten unter den Zwingernamen “Armada“ in Litauen.

AN DIESER STELLE EIN GANZ, GANZ DICKES BUSSI AN SIE!!!

Als ich dann in Deutschland angekommen war, kam eine Frau an das Auto wo ich drin saß. Sie kniete sich zu mir runter, streichelte ganz zärtlich meinen Kopf und hatte Tränen in den Augen. Warum wusste ich damals noch nicht. Jetzt kann ich es verstehen, denn es waren Freudentränen. Ich fand die Frau auch sehr nett und legte gleich meinen Kopf auf ihre Schulter und drückte ihn ganz fest an ihren Kopf. Nun flossen noch mehr Tränen aber gelacht hat sie auch. Soll das mal einer verstehen.

Von da an blieb ich bei ihr und nun ist sie mein Frauchen Corina.

Mein neues Frauchen sprach aber eine Sprache die ich nicht verstand. Mit viel Liebe und einigen Handzeichen lernte ich sehr, sehr schnell was sie meinte. Darüber freuten wir beide uns sehr. Und so entwickelte sich ein Band der Liebe was unbeschreiblich ist!

Mein Frauchen Corina ist immer ganz begeistert von mir. Sie erzählt immer Freunden wie schnell ich doch lernen würde. Ich wäre so ein lieber und ruhiger Rüde. Naja es macht ja auch viel Spaß bei den Hallenburgern zu leben.

Herrchen Frank spielt immer viel mit mir. Frauchen bringt mir mit viel Liebe alles bei was ich für mein späteres Leben brauche. Wenn ich was nicht so richtig verstehe, zeigt sie mir mit viel Geduld was sie meint. Deshalb liebe ich sie ja auch so sehr!

Aber Ken, Hera, Akira, Denira und Flamme mag ich auch sehr. Sie haben mich ganz lieb in ihr Rudel aufgenommen.

 

Vielleicht lernt Ihr mich ja auch mal kennen, dann kann ich Euch zeigen was für ein lieber Kerl ich bin.

 

Euer Romul